Bitcoin schafft es immer noch, an manchen Tagen über 7.000 Dollar zu halten, aber das Versprechen von endlosen Boom-Zeiten hat sich aufgelöst.

Die volatilen Märkte trafen den Blockchain-Bereich im März hart, da kryptowährungsorientierte Hedgefonds im Laufe des Monats stark zurückgingen, berichtete der Datenanbieter Hedge Fund Research in seinem Monatsbericht.

Der HFR Blockchain Composite Index fiel im vergangenen Monat um 42,9% und schloss das erste Quartal des Jahres mit einem Minus von 52,6%. Die schlechte Performance der Krypto-Fonds stand im krassen Gegensatz zu den 2.774% Zuwachs im Jahr 2017, was den Blockchain-Bereich im vergangenen Jahr zur profitabelsten Strategie machte.

HFR-Präsident Kenneth J. Heinz kommentierte Copy Trading:

„März und das erste Quartal 2018 haben bereits ein deutlich divergentes Copy Trading Finanzmarkt- und Hedge-Fonds-Performance-Umfeld als in den Vorjahren definiert, wobei die Verschiebung und Volatilität durch die Eskalation der Handels- und Zollpolitik sowie der Copy Trading Wirtschaft verstärkt wurde.

„Da die meisten Aktienmärkte rückläufig waren, passten sich Hedgefonds schnell an niedrige und nicht korrelierte Exposures in allen Anlageklassen sowie an Kapitalschutz- und Erhaltungspositionen an und erzielten im ersten Quartal einen Gewinn. Es ist davon auszugehen, dass sich diese Trends bis zur Jahresmitte nicht nur fortsetzen, sondern beschleunigen werden, was zu unkorrelierten Gewinnen und zum Kapitalwachstum der Branche führt.“

HFR sagte, dass die wachsende Besorgnis über die Handels- und Zollspannungen zwischen China und den USA zum Rückgang der globalen Aktien beigetragen habe.

Neun Krypto-Hedgefonds haben sich geschlossen

Letzte Woche wurde berichtet, dass mindestens neun digitale währungsorientierte Hedgefonds in diesem Jahr bisher geschlossen wurden, nachdem die Nachfrage und die Gewinne von Bitcoin nach dem spektakulären Wachstum im virtuellen Währungsraum im vergangenen Jahr, bei dem die Preise von Bitcoin bei fast 20.000 $ lagen, ausgetrocknet waren.

Ab 3:00 Uhr UTC Montag handelte Bitcoin bei $7.160, nach Angaben von CoinMarketcap.com.

Kyle Samani, Mitbegründer von Austin, Texas, Multicoin Capital, sagte es Bloomberg: „Das neue Kapital hat sich verlangsamt, selbst für einen höherrangigen Fonds wie den unseren.“ Multicoin wurde im August letzten Jahres mit einem verwalteten Vermögen von fast 50 Millionen US-Dollar eingeführt.

George Soros will Krypto handeln
In einer atemberaubenden Umkehrung der Politik kündigte der Milliardär und Hedge-Fonds-Investor George Soros seine Pläne an, über sein Soros Fund Management eine neue Strategie zu starten, die drei Monate nach der Beschreibung der neuen Anlageklasse als „typische Blase“ auf Kryptowährung umgestellt wird.

Soros‘ Schritt war eine komplette Wende von seiner Erklärung auf dem Weltwirtschaftsforum im Januar, als er erklärte, dass digitale Währungen „auf einer Art Missverständnis beruhen“ und ihr Potenzial, Fiat-Währungen zu ersetzen, ablehnte.

Der 87-jährige Investor wurde mit den Worten zitiert:

„Da Sie Diktaturen auf dem Vormarsch haben, werden Sie ein anderes Ende haben, denn die Herrscher in diesen Ländern werden sich an Bitcoin wenden, um im Ausland ein Notgroschen zu bauen.“

südkoreanische Kryptowährungs-HandelsregelungenEs scheint, dass Kryptowährungs-Handelsregelungen in letzter Zeit ein Problem waren, besonders in Südkorea. Die Financial Services Commission hat einen neuen Regulierungsrahmen für Kryptowährungen vorgestellt, der zwar recht starr ist, aber den legitimen Handel mit Kryptowährungen im Allgemeinen sehr begrüßt.

Der FSC verschärfte die bestehenden Kryptowährungshandelsbestimmungen für Transaktionen und Benutzerüberwachung. Sie ersuchte auch die Korea Financial Intelligence Unit (KFIU), die die nationale Finanzaufsicht ist, Kryptowährungstransaktionen und Benutzeraktivitäten zu überwachen. Darüber hinaus hat der FSC im Rahmen seiner größeren Initiative zur Überwachung des lokalen Kryptowährungsmarktes auch die zuständigen Behörden angewiesen, drei große Banken zu untersuchen. Dies sind Nonghyup, Hana Bank und Kookmin, die Bankdienstleistungen sowie virtuelle Konten für Kryptowährungsbörsen anbieten.

Strengere Due Diligence-Prüfungen für Social Trading

Kryptowährungsumtausch ist erforderlich, um Customer Due Diligence sowie Enhanced Due Diligence Social Trading Übungen durchzuführen. Sie werden auch verpflichtet sein, ausreichende Hintergrundprüfungen durchzuführen, um sicherzustellen, dass Ausländer keine lokalen Kryptowährungsbörsen zum Kauf und Verkauf digitaler Vermögenswerte nutzen. Darüber hinaus müssen die Börsen sicherstellen, dass Kriminelle keine persönlichen Konten von Einzelpersonen zum Social Trading verwenden, sowie verdächtige Transaktionen und die Zahlungsabwicklung verhindern.

Die neuen Richtlinien zur Verhinderung der Geldwäsche sind speziell auf Krypto-Börsen ausgerichtet

Einige, wie Bithumb, waren in letzter Zeit in den Nachrichten über massive Hacks und die Vorschriften bieten einen Rahmen, der sich auf die Bekämpfung der Geldwäsche (AML) bezieht und die Anforderungen Ihrer Kunden (KYC) für diese Börsen kennt.

Die zweite von der Regierung auferlegte Politik besteht darin, das Wiederaufleben der berüchtigten „Kimchi Premium“ zu verhindern, indem sie verdächtige Fondsbewegungen in und aus Kryptowährungsbörsen und Bankkonten, die mit Kryptobörsen verbunden sind, aufspürt. Wenn Banken Grund zu der Annahme haben, dass ein Nutzer oder eine Organisation große Kapitalbeträge nur zum Zwecke der Nutzung der „Kimchi Premium“ in Südkorea transferiert, können Behörden den Nutzer oder die Organisation untersuchen.

Die neue Politik zusammen mit der Aufforderung der Regierung, die AML- und KYC-Systeme der lokalen Kryptowährungsbörsen zu verbessern, haben die Bereitschaft der südkoreanischen Regierung zur Regulierung der Kryptowährung gezeigt, auch auf das Risiko hin, dass die Öffentlichkeit die Entscheidung als Absicht anerkennt, den lokalen Kryptowährungssektor zu legitimieren.

ETC Labs startet Pilotprojekt für Startup-Inkubatoren, wenn die Anwendungen 100NEWS überschreiten.
Der Direktor der Investmentbank ETC Labs von Ethereum Classic hat in einem Interview am Donnerstag, den 11. Oktober, bekannt gegeben, dass es mit bis zu 24 Start-ups pro Jahr zusammenarbeiten wird.

Elizabeth Kukko bestätigte, dass derzeit sechs ausgewählte Projekte mit ETC Labs in einem Pilotprojekt zusammenarbeiten, wobei der vollständige Inkubator im ersten Quartal 2019 in Betrieb gehen soll.

„Das Ziel dieses Pilotprogramms ist es, das Inkubatormodell in Betrieb zu nehmen und Feedback von diesen ersten Teams zu erhalten, bevor es in Betrieb geht“, erklärte sie.

Kein Einbruch des Kryptowährungsmarktes beim Bitcoin Trading Bot

Der Schritt erfolgt, da Ethereum Classic (ETC) im Vergleich zu Bitcoin Trading Bot seine Position weiter verliert, da der allgemeine Aufschwung von Bitcoin weiter anhält.

Im Juni stiegen die Preise von ETC um 25 Prozent, nachdem die US-Kryptowährungsbörse Coinbase angekündigt hatte, das Token in ihr Auftragsbuch aufzunehmen.

Zum Zeitpunkt der Pressearbeit handelte ETC/USD um die 9,55 $-Marke, den niedrigsten Stand seit Mai 2017, aber die Marktkapitalisierung der Altcoin liegt immer noch bei über 1 Milliarde $.

Ideen und Start-ups mit enormem Wachstumspotenzial

„[Wir haben uns für Ethereum Classic entschieden, weil es auf der Hauptebene viel Sicherheit gibt, und es spielt keine Rolle, welche Sidechains in diesem Zusammenhang verwendet werden“, sagte Kukko, als er nach der Entscheidung gefragt wurde, das Netzwerk abzubauen.

„Außerdem ist der Ethereum Classic Raum sehr wettbewerbsfähig, mit vielen guten Ideen und Start-ups mit enormem Wachstumspotenzial.“

Zu diesem Zweck gab Kukko nicht die Identität der überwachten Projekte preis, sondern fügte hinzu, dass „die technischen Fähigkeiten des Teams und ihre Fähigkeit, auf der ETC-Blockkette aufzubauen“ vorrangige Anforderungen für die Prüfung der Kandidaten seien.

ETC Labs behauptet, bisher 120 Anträge erhalten zu haben.

Gestern, am 20. Juli, berichtete die Chicago Mercantile Exchange (CME), dass das tägliche Durchschnittsvolumen der BTC-Futures im zweiten Quartal gegenüber dem ersten Quartal um 93 Prozent gestiegen ist. Auch die Anzahl der offenen Kontrakte auf Bitcoin-Futures stieg um 58 Prozent.

Das Wachstum des Krypto-Marktes in dieser Woche wurde gestern, am 20. Juli, weiter gefördert, als der CEO der Krypto-Handelsplattform BitMEX vorschlug, dass der aktuelle Bullenlauf von Bitcoin einem Preispunkt von 5.000 $ weichen könnte, bevor er 2018 auf 50.000 $ ansteigt.

Folgen Sie uns auf

Im Sinne von § 2 Abs. 14 des Einkommensteuergesetzes 1961 ist ein Vermögenswert ein Eigentum jeglicher Art, das von einer Person gehalten wird, unabhängig davon, ob es mit ihrem Geschäft oder Beruf verbunden ist oder nicht. Der Begriff „Eigentum“ hat zwar keine gesetzliche Bedeutung, bezeichnet aber alle möglichen Interessen, die eine Person erwerben, halten oder genießen kann.

Bitcoins könnte daher als Kapitalvermögen angesehen werden, wenn sie von den Steuerzahlern zum Zwecke der Investition erworben werden, so dass jeder Gewinn, der aus der Übertragung eines Bitcoins entsteht, als Kapitalgewinn steuerpflichtig ist.

Wenn die Transaktionen mit Bitcoins jedoch umfangreich und häufig sind, könnte man davon ausgehen, dass der Steuerzahler mit Bitcoins handelt. In diesem Fall wären die Erträge aus dem Verkauf von Bitcoins als Geschäftseinnahmen steuerpflichtig.

Wie berechnet man Crypto Trading Kapitalgewinne aus dem Verkauf von Bitcoins?

Wenn Gewinne aus der Übertragung von Crypto Trading als Kapitalgewinne behandelt werden, hängt ihre weitere Klassifizierung in http://www.geldplus.net/crypto-trading/ kurz- oder langfristige Gewinne von der Haltedauer von Bitcoins ab.

Wenn ein Bitcoinis mehr als 36 Monate ab dem Kaufdatum gehalten wird, wird es als langfristiges Kapitalvermögen betrachtet, ansonsten als kurzfristiges Kapitalvermögen.

Kurzfristige Kapitalgewinne sind nach den für einen Steuerzahler geltenden Plattensätzen zu versteuern, langfristige Kapitalgewinne werden mit einem Pauschalsatz von 20% im Rahmen der Indexierung versteuert.

Ob Bitcoins, die während des „Mining“-Prozesses verdient wurden, auch steuerpflichtig sind?

Wenn Gewinne aus Bitcoins als Geschäftseinkommen steuerpflichtig sind, dann sind die im Rahmen des „Mining“-Prozesses erwirtschafteten Bitcoins auch als Geschäftseinnahmen steuerpflichtig. Wenn Bitcoins jedoch als Anlagevermögen klassifiziert werden, darf die virtuelle Währung, die aus Bitcoin’Mining‘ erwirtschaftet wird, nicht als Steuer belastet werden.

Bitcoins, die während des „Mining“-Prozesses anfallen, sind als selbstgenerierte Kapitalanlagen zu klassifizieren. Da die Kosten für den Erwerb solcher Bitcoins nicht zur Verfügung stehen, kann der Steuerzahler im Falle von B.C. Srinivasa Setty[1981] 5 Taxman 1 (SC) das Urteil des Obersten Gerichtshofs in Anspruch nehmen. In diesem Fall wurde festgestellt, dass, wenn die Anschaffungskosten eines Vermögenswertes nicht ermittelt werden können, die maschinelle Rückstellung für die Berechnung der Veräußerungsgewinne fehlschlägt, so dass bei der Übertragung solcher Vermögenswerte keine Veräußerungsgewinne erhoben werden können. Daher kann Bitcoin, das im Rahmen des „Mining“-Verfahrens erzeugt wird, von der Steuer befreit werden.

Wo gelten die Bitcoins für die Einkommenssteuer als angesiedelt?

Bitcoins sind immaterielle Vermögenswerte. Für Zwecke der Einkommenssteuer kann der Standort eines immateriellen Vermögenswertes je nach Art und Verpflichtung variieren. Situs von immateriellen Immobilien wird gut auf der Grundlage des Rechts des Landes entschieden, in dem der Schutz des Eigentums angestrebt wird.

Situs eines Immateriellen kann mit solchen materiellen Eigenschaften verknüpft werden, mit denen sie am engsten verbunden sind. So ist beispielsweise ein Urheberrecht mit dem Buch oder einem anderen Werk verbunden, für das ein Urheberrecht angestrebt wird. Die Patente sind mit Maschinen und Anlagen verbunden; eine Marke oder ein Markenname ist mit Waren verbunden.

So kann Situs von Bitcoin mit dem Land verbunden werden, in dem sich der Betriebsserver befindet.

Eine Kryptowährung ist eine Art digitale Währung, die aus Code erzeugt wird. Sie funktionieren außerhalb der traditionellen Bank- und Regierungssysteme.
Krypto-Währungen nutzen die Kryptographie zur Absicherung von Transaktionen und zur Regelung der Bildung zusätzlicher Einheiten. Bitcoin, die ursprüngliche und mit Abstand bekannteste Kryptowährung, wurde im Januar 2009 eingeführt. Heute sind über 1.500 Krypto-Währungen online verfügbar.

Krypto-Währungen unterscheiden sich erheblich von traditionellen Währungen, da sie die Blockchain-Technologie verwenden, um ein verteiltes Ledger zu erstellen. Dennoch können Sie sie wie jede andere Währung kaufen und verkaufen und über CFDs auch die Preisbewegungen verschiedener Krypto-Währungen handeln.

Krypto-Währungen fallen unter das Banner digitaler Währungen, alternativer Währungen und virtueller Währungen. Sie wurden ursprünglich entwickelt, um eine alternative Zahlungsmethode für Online-Transaktionen anzubieten. Allerdings werden Kryptowährungen noch nicht für alle Transaktionen akzeptiert, da sie von einigen als zu volatil angesehen werden, um als Zahlungsmittel geeignet zu sein. Als dezentrale Währung wurde sie so entwickelt, dass sie frei von staatlicher Aufsicht und Einflussnahme ist, und die Kryptowährungsmärkte werden stattdessen durch das Peer-to-Peer-Internetprotokoll überwacht.

Bitcoin ist die erste dezentrale Kryptowährung. Wie alle Krypto-Währungen wird es über eine Blockchain-Transaktionsdatenbank gesteuert, die als verteiltes öffentliches Ledger fungiert. Bitcoin wurde von Satoshi Nakamoto geschaffen – ob der Name auf eine Person oder eine Gruppe verweist, ist unbekannt.

Ein Merkmal der meisten Krypto-Währungen ist, dass sie so konzipiert wurden, dass sie die Produktion langsam reduzieren und einige haben eine absolute Begrenzung des Angebots. Folglich wird in einigen Fällen nur eine begrenzte Anzahl von Einheiten der Währung im Umlauf sein. Beispielsweise wird die Zahl der Bitmünzen voraussichtlich 21 Millionen nicht überschreiten. Krypto-Währungen wie Ethereum funktionieren dagegen etwas anders. Die Emission ist auf 18 Millionen Ethereum-Token pro Jahr begrenzt, was 25 % der Erstlieferung entspricht. Die Begrenzung der Zahl gibt ihr einen höheren Wert.

Hauptmerkmale von Copy Trading und Krypto-Währungen

Es gibt eine Reihe von Schlüsselprinzipien, die die Verwendung, den Austausch und die Transaktionen von Kryptowährungen regeln.

Krypto-Währungen nutzen Trading auf verschiedenen Plattformen die fortgeschrittene Kryptographie in mehrfacher Hinsicht. In der heutigen digitalen Welt basiert sie hauptsächlich auf Informatik und mathematischer Theorie. Hinzu kommen Kommunikationswissenschaften, Physik und Elektrotechnik.

Zwei Hauptelemente der Kryptographie gelten für Krypto-Währungen – Hashing und digitale Signaturen:

Hashing überprüft die Datenintegrität, erhält die Struktur der Blockkette und verschlüsselt die Kontodetails und Transaktionen von Personen. Es generiert auch die kryptographischen Rätsel, die das Block-Mining ermöglichen.
Digitale Signaturen ermöglichen es einer Person, eine verschlüsselte Information zu besitzen, ohne diese Information preiszugeben. Bei Krypto-Währungen wird diese Technologie zur Unterzeichnung von Geldtransaktionen eingesetzt und demonstriert das Eigentum.

Blockkettentechnik

Eine Blockkette ist das dezentrale, öffentliche Ledger oder die Liste der Transaktionen einer Kryptowährung. Abgeschlossene Blöcke, bestehend aus den letzten Transaktionen, werden aufgezeichnet und der Blockkette hinzugefügt. Sie werden in chronologischer Reihenfolge als offene, permanente und überprüfbare Aufzeichnung gespeichert. Ein sich ständig entwickelndes Netzwerk von Marktteilnehmern verwaltet Blockketten und folgt einem festgelegten Protokoll zur Validierung neuer Blöcke. Jeder’Knoten‘ oder Computer, der mit dem Netzwerk verbunden ist, lädt automatisch eine Kopie der Blockkette herunter. Dies ermöglicht es jedem, Transaktionen zu verfolgen, ohne dass eine zentrale Buchhaltung erforderlich ist.

Die Blockchain-Technologie erzeugt einen Datensatz, der ohne die Zustimmung des restlichen Netzwerks nicht geändert werden kann. Das Konzept der Blockkette wird dem Gründer von bitcoin, Satoshi Nakamoto, zugeschrieben. Dieses Konzept war die Inspiration für andere Anwendungen jenseits von digitalem Bargeld und Währung.

Jede Gemeinde hat ihre eigene Sprache. Es ist ein Kennzeichen der Zugehörigkeit.
Wenn wir einen neuen Raum, eine neue Branche oder eine neue Gemeinschaft betreten und noch nicht die „lokale Sprache“ sprechen, werden wir sofort als Fremder oder „Newbie“ erkannt. Besonders als Frauen, die in eine Männerwelt eintreten, kann das wirklich scheiße sein….
Zum Glück ist die Online-Community der Kryptowährung, DASH, ein einladender und unterstützender Ort. Wir haben sogar eine Untergruppe speziell für die „Women of DASH“ da drin (die wir hoffentlich noch ausbauen können). Also, wenn du das hier liest und du eine Frau bist, die nach deinem neuen Krypto-Haus sucht, schließ dich uns im DASH Nation Slack Channel an!

Leider gilt das nicht für jede Krypto-Community, also….

Wenn Sie sich nicht als kompletter Krypto-Neuling ausgeben wollen, nutzen Sie diese Liste als Vorsprung und vermeiden Sie „dumme“ Fragen.
Unten finden Sie eine Liste von Begriffen, die Ihnen in der Welt der Kryptowährung begegnen. Einige sind offizielle Begriffe, andere sind Slang. Obwohl Sie diese Sprache nicht von Anfang an selbst verwenden müssen, hoffe ich, dass Sie damit die Gespräche und Themen in den Online-Foren verstehen können.

(Einige Wörter sind nicht spezifisch für Krypto, aber Sie haben sie vielleicht noch nie gehört, bevor Sie den Krypto-Raum betreten haben.

Also lassen Sie die Übersetzungen beginnen…..

noob – Das bist du. Aber nur für eine weitere Minute. Ein Noob ist ein Neuling, der noch nicht viel Insiderwissen hat. Manchmal auch „nOOb“ geschrieben.

pwnd – wie in „Er hat pwnd“. Er wurde besessen. Verbrannt.

rekt – „zerstört“. Wie in „something might go rekt“ oder „He got rekt“ (ähnlich wie „pwnd“ in diesem Fall). Bezieht sich in der Regel auf den Verlust einer Menge Geld.

hodling – „Halten“. Wie in: „Ich verkaufe meine Bitcoins nicht, ich halte sie.“ Sie müssen diesen Rechtschreibfehler eingeben. Nur n00bs würde dies aus Versehen richtig buchstabieren….

fiat – unser reguläres Geld (Dollar, Euro, etc.). Ist es nicht seltsam, dass kaum jemand weiß, dass unser Geld so heißt?

DAO – Decentralized Autonomous Organization – die Art der Organisation, die die Blockkette unterstützt. Im Grunde ein Netzwerk ohne Chef. Im Gegensatz zu einer zentralisierten Organisation – unser traditionelles pyramidenförmiges Organisationsmodell mit einer zentralen Steuerungseinheit an der Spitze.

altcoins – jede Münze, die nicht Bitcoin ist. Bitcoin war das Original. Die Blockkette wurde zusammen mit Bitcoin erfunden. Es ist ein offener Quellcode – das heißt, jeder kann ihn im Internet finden, ein paar Änderungen vornehmen und seine eigene Münze kreieren. Jede neue Münze ist dann auch eine Alternative zu Bitcoin, dem Original.

Polo – Abkürzung für Poloniex, eine Münzbörse, in der Sie Kryptowährung handeln können.

FUD – „Furcht, Ungewissheit und Zweifel“, wie sie zum Beispiel in der Bitcoin-Gabeldebatte häufig zu hören sind. Wie in: „Hör nicht auf sie, sie verbreiten nur FUD!“

vertrauenslos – das bedeutet etwas Gutes! Es bedeutet eigentlich das Gegenteil von dem, was in Ihrem Wörterbuch steht. Trustless in crypto bedeutet, dass kein Vertrauen erforderlich ist, da die Blockkette dafür sorgt, dass alles korrekt ist. Sie müssen weder einem Dritten noch einem Mittelsmann vertrauen.

erlaubnislos – ähnlich wie vertrauenslos. Es bedeutet „keine Erlaubnis erforderlich“.

Blockprämie – ein weiterer Name für die „Gratismünzen“, die die Bergleute als Belohnung für die Abwicklung von Transaktionen und die Absicherung des Netzes mit spezieller Hardware erhalten.

shapeshift – Wechsel von einer Krypto-Währung in eine andere, ohne sie durch einen offiziellen Münzwechsel umtauschen zu müssen. Achtung: Wegen seiner Bequemlichkeit sind die Kosten für diesen Service auch höher als bei einem Umtausch. Shapeshift.io.

Brieftasche – hier bewahren Sie Ihre Münzen auf. Eine Art PayPal-Konto. Nur ganz anders;) Es gibt Kerngeldbörsen für jede einzelne Währung – wie hier die DASH-Brieftasche – und es gibt auch Multi-Währungstaschen von Drittanbietern, in denen Sie verschiedene Arten von Münzen aufbewahren können und in denen Sie diese auch direkt innerhalb dieser Brieftaschen verschieben können. Jaxx.io ist ein Beispiel für eine Multi-Währungs-Brieftasche mit Shapeshift-Funktion.

Wal – beschreibt einen großen Spieler – einen großen Fisch – in der Krypto-Szene. Jemand, der eine so große Menge an Münzen oder Geldern besitzt, dass er den Preis beeinflussen kann, indem er seine Bestände verkauft oder mehr kauft.